www.personalzentrum.de - Die Unternehmens- und Personalberatung Startseite Impressum AGB
Datenschutz Kontakt Übersicht
Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Wissen zur Kurzarbeit. Voraussetzungen für Kurzarbeit
Zur Startseite
   
Warenkorb Warenkorb: Produkte
Zur Startseite Arbeitshilfen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Dienstleistungen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Online-Shop für Bürobedarf  
 
 Suchen

Neue Seiten powered by crawl-it
 Online-Shop
 Bürobedarf
 Dienstleistungen
 Arbeitshilfen & Vorlagen
 Arbeitsverträge
 Arbeitszeugnisse
 Kündigungen
 Aufhebungsverträge
 Abmahnungen
 Personal
 Personalsuche & Auswahl
 Stellenbeschreibungen
 Personalführung
 Vereinbaren & Beurteilen
 Aus- & Weiterbildung
Unternehmenspraxis
 Steuern
 Buchführung
 Betriebsprüfung
 Reisekosten & Spesen
 Firmenauto
Büromanagement
 Geschäftsbriefe
 Urlaubsplaner
 EXCEL-Tools
 Software & Bücher
 Checklisten
 Dienstleistungen
 Neu: Texte übersetzen
 Arbeitszeugnisse
 Rechtsberatung
 Steuerberatung
 Gründerberatung
 Unsere Partner
 Partnerprogramm
 Wir über uns
 Referenzen
 Presse & Werbung
 Diese Seite bookmarken
 Zahlungsmöglichkeiten
   

Auf diese Dinge sollten Sie beim Bewerbungsgespräch achten

 
Quelle: pexels.comDie erste Hürde ist geschafft. Die Bewerbung ist raus, lag bereits beim zuständigen Personaler auf dem Tisch und wurde als passend eingestuft. Jetzt wurden Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen und haben nun die Chance die Personalentscheider von Ihrer Person vollkommen zu überzeugen. Bei einem Jobinterview geht es nun vor allem um die Vorbereitung. Viele Menschen sind vor diesen Gesprächen sehr aufgeregt, doch eine gute Präparation hilft die Ruhe zu bewahren.

Stellen Sie sich zunächst auf einen möglichen, spontanen Einstellungstest ein. Es gibt Unternehmen, die sich denken „Wenn Sie schon mal hier sind, dann testen wir Sie auch direkt“. Damit wird vor allem Ihre Stressresistenz, Flexibilität aber auch Ihr wirkliches Können auf den Prüfstand gestellt. Sie sind jedoch in der Lage, sich auf diese Situation vorab einzustellen; das nimmt dem Stress schon mal den Wind aus den Segeln. Es gibt viele gute Internetseiten, auf denen Sie kostenlos für diese Überprüfungen üben können, aber auch gute Lektüre, die Sie hier zurate ziehen können. Der Duden hat beispielsweise „Duden Praxis – Einstellungstests sicher bestehen“ herausgebracht, welches Sie für knapp 13€ auf alle Eventualitäten vorbereitet, die Sie zu diesem Thema wissen müssen.

Natürlich haben Sie sich mit dem Unternehmen schon beschäftigt während Sie die Bewerbung geschrieben haben, dennoch lohnt es sich, die Firma noch mal genau in Augenschein zu nehmen. Denn nur, wenn Sie sich gut mit dem Betrieb auskennen, wird es Ihnen auch möglich sein, passende Gegenfragen zu stellen. Denn die sind erlaubt und sogar erwünscht, denn so können Sie auf der einen Seite zeigen, dass Sie sich wirklich mit der Firma auseinandergesetzt haben und zum anderen, dass Sie echtes Interesse an dieser Stelle haben. Klären Sie in diesem Zusammenhang ruhig alle Punkte ab, die für Sie essenziell sind, denn bei einem Bewerbungsgespräch lernt das Unternehmen nicht nur Sie kennen, sondern Sie ebenso den Betrieb in spe.

Es gibt Standardfragen, die so ziemlich in jedem Bewerbungsgespräch fallen. Fragen nach den Gehaltsvorstellungen, warum man unbedingt bei diesem Unternehmen arbeiten möchte, aber auch Fragen, die die Bewerber dann persönlich betreffen. Während die Fragen nach dem Gehalt und dem Unternehmen sich im Vorhinein leicht recherchieren lassen, bedarf es den Fragen, die die Persönlichkeit betreffen, doch etwas mehr Aufmerksamkeit. Hier geht es um eine schmale Gratwanderung, denn es kann auch die Frage nach Ihren Schwächen kommen. Vermeiden Sie an dieser Stelle positive Schwächen à la „Ich arbeite einfach zu hart“, sondern geben Sie Ihre wirklichen Schwächen an, beispielsweise „Ich reagiere manchmal über“ oder „Mein Stresslevel ist noch ausbaufähig“. Ehrlichkeit punktet bei Personalern mehr als auswendiggelernte Floskeln.

Es geht nun um den ersten Eindruck, um die Kleidung, die natürlich eine wichtige Rolle spielt. Kleiden Sie sich Ihrem Job entsprechend. Sie ziehen keinen zeitlosen Kapuzenpulli an, mit dem Sie am Vorabend in einem Pokerturnier oder der Lieblingskneipe gesessen haben, wenn Sie sich in einer Bank bewerben. Dies wäre beispielsweise aber vollkommen Okay, würden Sie sich für einen Aushilfsjob bei einer Studenten-Bar oder in einem hippen Start-up bewerben.

Für den kaufmännischen Bereich eignet sich zumeist ein Anzug oder ein schickes Kostüm. Gerade bei internationalen Unternehmen ist es wichtig, dass Sie darauf achten, keine Haut an den Beinen zu zeigen. Männer sollten beispielsweise hohe Socken anziehen, damit man das Bein nicht sehen kann, wenn die Hose hochrutscht. Für Frauen bieten sich Nylonstrümpfe an. Um auch bei der Kleidungsfrage den Druck rauszunehmen, empfiehlt es sich die reine, gebügelte Kleidung am Vorabend bereits rauszulegen. So müssen Sie morgens nicht noch hektisch nach Ihrem Lieblingshemd suchen, sondern es liegt alles bereits schön, säuberlich parat.

Wie Sie sehen können, erspart Ihnen eine gute Vorbereitung auch einfach viel Stress an so einem wichtigen Tag. Wenn Sie die Kleidung zurechtgelegt haben, die Infos zur Firma morgens noch einmal bei einem kleinen Frühstück und einer Tasse Kaffee ruhig durchgehen, dann haben Sie einfach nichts mehr dem Zufall überlassen. Sie können ganz entspannt sowie gestärkt zum Interview fahren und ihr Bestes geben. Gutes Gelingen!

 

Weitere Informationen:
 
Weitere Produkte zum Thema: Rechnungen bei AMAZON

Unsere Buchempfehlungen zum Thema: Unternehmenstools
 


WISO EÜR & Kasse

WISO EÜR & Kasse (Einnahme- Überschuss-Rechnung)
von Buhl Data

Ideal für Freiberufler, Gewerbetreibende oder Angestellte und Beamte mit Nebeneinkünften.

Vor allem Freiberufler, aber auch Selbstständige, die weniger als 500.000 Euro Umsatz machen, müssen keine ordnungsmäßige Buchführung machen - also doppelt kontieren und jährlich Bilanz und GuV erstellen. Damit fördert der Staat das Unternehmertum, denn insbesondere Freiberufler, Kleinbetriebe und Mittelständer profitieren von den Möglichkeiten der erleichterten einfachen Buchführung. Wer die Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit WISO EÜR & Kasse macht, nutzt nicht nur den Erfahrungsschatz der Fachredakteure, sondern verfügt auch über ein einfaches und transparentes Auswertungssystem. So haben Sie jederzeit die wichtigen Finanzzahlen im Blick und können besser planen.

Ihre Einnahmen und Ausgaben erfassen Sie bequem über Kassenbuch und Bankkonto. Mit wenigen Mausklicks ist alles korrekt und schnell verbucht.

Monatlich oder quartalsweise will das Finanzamt eine Aufstellung über Umsatz- bzw. Vorsteuer haben. Auch dabei hilft WISO EÜR & Kasse: Die entsprechenden Werte werden automatisch aus Ihren Buchungen ermittelt und ins Steuerformular eingetragen. Über die integrierte Elster-Schnittstelle können Sie die Daten direkt ans Finanzamt übermitteln.

Preis: EUR 34,95 - Kostenlose Lieferung
Auf Lager.

 

 
 
© 1998 - 2018 Personalzentrum - Berufszentrum ABIS. Alle Rechte vorbehalten. Preise inkl. gesetzl. MwSt.