www.personalzentrum.de - Die Unternehmens- und Personalberatung Startseite Impressum AGB
Datenschutz Kontakt Übersicht
Änderung der Steuerregeln in 2010 zu Abschreibungen, Erbschaftsteuer, Gewerbesteuer, Nachfolge, Umsatzsteuer
Änderung der Steuerregeln in 2010 zu Abschreibungen, Erbschaftsteuer, Gewerbesteuer, Nachfolge, Umsatzsteuer
Zur Startseite
   
Warenkorb Warenkorb: Produkte
Zur Startseite Arbeitshilfen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Dienstleistungen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler Online-Shop für Bürobedarf  
 
 Suchen

Neue Seiten powered by crawl-it
 Online-Shop
 Bürobedarf
 Dienstleistungen
 Arbeitshilfen & Vorlagen
 Arbeitsverträge
 Arbeitszeugnisse
 Kündigungen
 Aufhebungsverträge
 Abmahnungen
 Personal
 Personalsuche & Auswahl
 Stellenbeschreibungen
 Personalführung
 Vereinbaren & Beurteilen
 Aus- & Weiterbildung
Unternehmenspraxis
 Steuern
 Buchführung
 Betriebsprüfung
 Reisekosten & Spesen
 Firmenauto
Büromanagement
 Geschäftsbriefe
 Urlaubsplaner
 EXCEL-Tools
 Software & Bücher
 Checklisten
 Dienstleistungen
 Neu: Texte übersetzen
 Arbeitszeugnisse
 Rechtsberatung
 Steuerberatung
 Gründerberatung
 Unsere Partner
 Partnerprogramm
 Wir über uns
 Referenzen
 Presse & Werbung
 Diese Seite bookmarken
 Zahlungsmöglichkeiten
   
Neue Steuerregeln ab 2010: Abschreibungen, Erbschaftsteuer, Gewerbesteuer, Nachfolge, Umsatzsteuer
 

In 2010 gibt es zahlreiche Neuerungen, die ab Januar 2010 in Kraft treten. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

1. Abschreibungen
Ab dem Jahreswechsel gilt ein Wahlrecht für die Abschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter. Firmenchefs haben in der Folge die Wahl: Entweder sie behalten das bisherige Verfahren bei (Anschaffungen bis zu einem Nettowert von 150 Euro werden sofort abgeschrieben, Anschaffungen zwischen 150,01 Euro und 1000 Euro werden in einem Pool zusammengefasst, der über fünf Jahre mit jeweils 20 Prozent abgeschrieben wird).

Oder sie schreiben künftig alle Einkäufe bis 410 Euro sofort ab und notieren alle Güter, deren Wert 150 Euro übersteigt, in einer separaten Auflistung.

2. Erbschaftsteuer
Die Belastungen im Erbfall sinken für Geschwister und deren Kinder, die sich in der Steuerklasse II befinden. So werden bei einer Erbschaft bis zu einem Wert von 52.000 Euro nur noch 15 Prozent fällig (bisher: 30 Prozent), bis 256.000 Euro 20 Prozent (bisher 30 Prozent). Der Freibetrag in Höhe von 20.000 Euro bleibt unverändert.

3. Gewerbesteuer
Um die Gewerbesteuer zu berechnen, werden seit 2008 auch Zinsen, Mieten, Pachten, Leasing- und Lizenzgebühren zur Bemessungsgrundlage hinzugerechnet. Ab 2010 wird der Finanzierungsanteil von Mieten und Pachten für Immobilien von bisher 65 Prozent auf nun 50 Prozent reduziert.

4. Nachfolge
Ab Silvester bleiben 85 Prozent des übertragenen Betriebsvermögens steuerfrei, wenn der Nachfolger das Unternehmen weitere fünf Jahre (bisher: sieben Jahre) fortführt. In diesem Zeitraum darf die kumulierte Lohnsumme allerdings nicht unter 400 Prozent (alt: 650 Prozent) der Ausgangssumme sinken. Diese Regelung gilt nur bei Betrieben mit mehr als 20 (alt: zehn) Mitarbeitern.

Das gesamte Betriebsvermögen bleibt für den Nachfolger steuerfrei, wenn der Junior die Firma weitere sieben Jahre führt und die Lohnsumme am Ende nicht unter 700 Prozent (alt: 1000 Prozent) der Ausgangssumme sinkt. Auch diese Neuerung gilt nur für Unternehmen, die mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigen.

5. Umsatzsteuer
Ab Neujahr sinkt der Umsatzsteuersatz für Firmen aus dem Hotelgewerbe. Statt wie bisher 19 Prozent, veranschlagen sie nunmehr sieben Prozent für Übernachtungen. Achtung: Die neue Regelung gilt für alle Übernachtungen nach dem Jahreswechsel – unabhängig davon, wann die Reise gebucht oder bezahlt wird.

 

Weitere Informationen:
 
Weitere Produkte zum Thema: Steuern bei AMAZON
Vorlagen und Muster für Unternehmen
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Personal-Blog

Unsere Buchempfehlungen zum Thema: Rechnungen schreiben
 


WISO EÜR & Kasse 2010

WISO EÜR & Kasse (Einnahme-Überschuss-Rechnung)
von Buhl Data

Ideal für Freiberufler, Gewerbetreibende oder Angestellte und Beamte mit Nebeneinkünften. Im Kaufpreis enthalten ist das Geschäftsjahr 2009/2010.

Vor allem Freiberufler, aber auch Selbstständige, die weniger als 500.000 Euro Umsatz machen, müssen keine ordnungsmäßige Buchführung machen - also doppelt kontieren und jährlich Bilanz und GuV erstellen. Damit fördert der Staat das Unternehmertum, denn insbesondere Freiberufler, Kleinbetriebe und Mittelständer profitieren von den Möglichkeiten der erleichterten einfachen Buchführung. Wer die Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit WISO EÜR & Kasse macht, nutzt nicht nur den Erfahrungsschatz der Fachredakteure, sondern verfügt auch über ein einfaches und transparentes Auswertungssystem. So haben Sie jederzeit die wichtigen Finanzzahlen im Blick und können besser planen.

Ihre Einnahmen und Ausgaben erfassen Sie bequem über Kassenbuch und Bankkonto. Mit wenigen Mausklicks ist alles korrekt und schnell verbucht.

Monatlich oder quartalsweise will das Finanzamt eine Aufstellung über Umsatz- bzw. Vorsteuer haben. Auch dabei hilft WISO EÜR & Kasse: Die entsprechenden Werte werden automatisch aus Ihren Buchungen ermittelt und ins Steuerformular eingetragen. Über die integrierte Elster-Schnittstelle können Sie die Daten direkt ans Finanzamt übermitteln.

Preis: EUR 49,95 - Kostenlose Lieferung
Auf Lager.

 

 
 


Rechnungsdruckerei 2009 Pro

Rechnungsdruckerei 2009 Pro
von Data Becker

Die Rechnungs-Druckerei 2009 pro minimiert Ihren Aufwand für die Erstellung rundum perfekter Verkaufsbelege für eine oder mehrere Firmen. Die bewährte, erstmals mandantenfähige Profilösung erleichtert auch die Einforderung von Außenständen und die professionelle Artikelverwaltung. Die optimierte Belegarchivierung sorgt für größere Übersichtlichkeit und Performance. Kunden- und Artikeldaten können über Schnittstellen bequem mit shop to date und anderen führenden Shopsystemen sowie kaufmännischen Lösungen von DATA BECKER abgeglichen werden. Hinweis: Alle umsatzsteuerrelevanten Daten können in der Einnahme-/Überschussrechnung 2009 von DATA BECKER übernommen werden können. Diese Daten können dann hier für eine Einnahme-/Überschussrechnung 2009 ohne Zwischenschritte, Abtipparbeit oder teuren Steuerberater genutzt werden.

Preis: EUR 39,45 - Kostenlose Lieferung
Auf Lager.

 
 
 
© 1998 - 2018 Personalzentrum - Berufszentrum ABIS. Alle Rechte vorbehalten. Preise inkl. gesetzl. MwSt.